Der Verein - Förderverein für Hospizarbeit und Palliativversorgung in Singen und im Hegau

Der Hospizverein Singen und Hegau e.V. wurde im Jahr 1994 gegründet und hatte von Anfang an zum Ziel in Singen oder im Hegau ein stationäres Hospiz zu schaffen. Da dies aus finanziellen Gründen lange nicht möglich war, wurde zunächst ein ambulanter Hospizdienst aufgebaut, der seit mehr als 25 Jahren schwer kranke und sterbende Menschen begleitet. Die Begleitung und Unterstützung Trauernder gehört seit Anbeginn zur Hospizarbeit.

Die Förderung der Hospizidee und die Öffentlichkeitsarbeit für die Themen Sterben, Tod und Trauer sahen und sehen wir als unsere wichtige Aufgabe.

Im Jahr 2012 ergab sich die Chance die Errichtung eines stationären Hospizes in Singen ins Auge zu fassen. Schließlich gründeten Caritas und Diakonie im Jahre 2016 die Trägergesellschaft Horizont – Ökumenisches Hospiz- und Palliativzentrum im Landkreis Konstanz gemeinnützige GmbH. Bereits 2016 konnte die spezielle ambulante Palliativversorgung SAPV – Palliativ daheim an den Start gehen.

Die Stadt Singen stellte das Wetzstein-Areal mit der Villa und dem grünen Haus zur Verfügung, mitten im pulsierenden Leben der Stadt Singen und nur wenige Gehminuten vom Bahnhof und dem zentralen Omnibusbahnhof entfernt. Im Januar 2018 konnten der Hospizverein und das SAPV-Team in die vorbildlich renovierte denkmalgeschützte Villa einziehen, während auf dem Gelände das Stationäre Hospiz, der Treffpunkt, das Café und der Trauerort Horizont entstanden. Im September 2019 konnten die ersten Gäste ins Stationäre Hospiz einziehen.

Im Jahr 2020 begann der Hospizverein sich Gedanken über die zukünftige Struktur in diesem Konstrukt zu machen. Ambulanter Hospizdienst, Trauerbegleitung, ambulante Palliativversorgung und Stationäres Hospiz waren jetzt an einem Ort vereint, jedoch in zwei getrennten Organisationen, Hospizverein und Horizont gGmbH. Es wuchs die Erkenntnis, dass die Dienste, die direkt am Menschen arbeiten, organisatorisch unter einem Dach und einer Leitung stehen sollten. Deshalb beschloss zunächst der Vorstand die Überführung des ambulanten Hospizdienstes in die Horizont gGmbH in die Wege zu leiten. Die Mitgliederversammlung wurde im September 2020 über dieses Vorhaben  informiert. Ein erhobenes Stimmungsbild ergab eine eindeutige Zustimmung zu diesem Weg. In der Mitgliederversammlung im September 2021 wurde die Übergabe des ambulanten Hospizdienstes an die Horizont gGmbH und die Weiterführung des Vereins als Förderverein für die Hospizarbeit und Palliativversorgung beschlossen.

Hier können Sie unseren Flyer herunterladen und die Beitrittserklärung.

Die den neuen Gegebenheiten angepasste Satzung des Verein finden Sie nach der Verabschiedung in der nächsten Mitgliederversammlung hier.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu.

Näheres finden Sie in der Datenschutzerklärung